Private Webseite, Traditionsstammtisch und MSR-24

  

 

 

Mot.-Schützenregiment-24 (MSR-24)

im Verband der 4. Mot.-Schützendivision

 

John Schehr-Regiment
in der John Schehr-Kaserne

 

 Gründung des Mot.-Schützenregiment 24
„John Schehr“


15.06.1956 Aufstellung des Truppenteils
07.10.1959 Dem Truppenteil wird die Truppenfahne
              verliehen.
01.03.1967 Dem Truppenteil wird der Ehrenname
              „John Schehr“ verliehen.
07.10.1972 die Verleihung des Ehrennamen
              „John Schehr“
              der Kaserne des MSR-24 in Erfurt.

    (Bei den Erfurtern als Berg- oder Steigerkaserne bekannt.)


Aufstellung des Regimentes erfolgte in Gera mit drei unterschiedlichen Standorten.
In der Kepler- und Wiesenstraße in einem ehemaligem Fabrikgebäude.
Zum Zeremoniell am 15. Juni 1956 war der Exerzierplatz feierlich geschmückt.
Den Schwur sprach der erste Regimentskommandeur Oberstleutnant Kurt Danschke.,

 

Kommandeure:

(Infanterieregiment 24 (OSL Danschke) bis 15.06.1956)
Oberstleutnant Kurt Danschke (1956 bis 1957)
Oberst Helmut Ritter (1957 bis 1958)
Oberstleutnant Hans Börtlein (1958)
Oberstleutnant Paul Hupel (1958 bis 1961)
Oberstleutnant Gerhard Scheiblich (1961 bis 1963)
Oberstleutnant H.Günter Wolf (1963 bis 1969)
Oberst Walter Neugebauer(69 bis 75)
Oberst Georg Möwes (74/75 SC-75/78 K)
Oberst Michael Schlothauer (78/79)
Oberst Bernd Leistner (79/82 K)
OSL Erich Mäder (82/85 )
Major Beyer (85/87)
OSL Lindner (87/90)

 

 Am 2. Oktober 1990 um 14:00 Uhr wurde das MSR 24 mit dem Einrollen der Truppenfahne aufgelöst. Eine Tag später, am 3. Oktober 1990 wurde die 4. Motorisierte Schützendivision der DDR in Erfurt aufgelöst und damit auch der Militärstandort der NVA beseitigt.

So begann der gewollte Zerfall und Abbau der Bausubstanz.